• Christoph Hofer

Top 4 bei den Staatsmeisterschaften in Baden für unsere Bear Athleten am Sand

Letzten Freitag starteten die Beach-Union OÖ Girls Eva Freiberger und Viki Fink in ihre ersten gemeinsamen Staatsmeisterschaften und konnten sich prompt unter die Top vier der besten Teams Österreichs spielen.

Die Vorzeichen zu den Staatsmeisterschaften standen allerdings denkbar schlecht Dienstag Abends wurde bekannt, dass beim FIVB Turnier, an dem Eva und Viki am Wochenende davor teilnahmen ein Spieler positiv auf COVID-19 getestet wurde. Um auf Nummer sicher zu gehen mussten alle Teilnehmer und das gesamte Organisationsteam erneut getestet werden Gott sei Dank vielen alle Tests negativ aus und den Staatsmeisterschaften stand nichts mehr im Wege.

Bereits Freitag früh starteten Eva Freiberger und Viki Fink ins Turnier: mit einem Sieg über Elsner/Pfau war ein Weiterkommen bereits gesichert. Im ewigen Duell gegen die Grazerinnen Almer/Wiesmeyr ging es um den direkten Einzug ins Viertelfinale. Bislang konnten Almer/Wiesmeyr alle fünf bisherigen Begegnungen für sich entscheiden. Im sechsten Aufeinandertreffen gingen Eva und Viki mit einer Extraportion Siegeswillen in die Partie – sie holten sich den ersten Satz 21:18. Satz zwei verlief ähnlich, doch am Ende wurde es nochmal spannend. Die Grazerinnen versuchten nochmal alles, am Ende konnte Eva Freiberger den vierten Matchball verwerten und den direkten Einzug ins Viertelfinale fixieren.

Gegen die U20 EM Teilnehmerinnen Bruckner/Mitter setzten sich Freiberger/Fink in drei Sätzen durch und zogen somit ins Halbfinale bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften ein.

Im Halbfinale mussten sich die Beach-Union OÖ Girls Eva und Viki klar den späteren Siegerinnen und Favoriten Strauß/Strauß geschlagen geben – im Spiel um Bronze ging es gegen ein weiteres Nationalteam: Vorjahressiegerin Lena Plesiutschnig mit Neo-Partnerin Dorina Klinger. Das Spiel ging über die volle Distanz, beide Teams kämpften um jeden Punkt und dem Publikum wurde ein tolles Spiel geboten. Am Ende mussten sich Eva und Viki nach einem knapp verlorenen dritten Satz (12:15) mit Platz 4 bei den Staatsmeisterschaften „begnügen“.

„Was für ein mega Abschluss für diese rundherum schwierige Saison: nach dem überraschenden Aufhören von Valerie stand ich quasi alleine da und hab mit Viki eine super neue Partnerin gefunden und wie dieses Ergebnis zeigt einen Glücksgriff gemacht – nach nur 2,5 Monaten gemeinsames Training gleich unter den Top 4 Österreichs zu landen ist Wahnsinn, ich/wir freuen uns schon auf die nächste Saison!“, so Eva Freiberger.


3 Ansichten

bear performance

Straußengasse 13/10

1050 Wien

 

Christoph Hofer: 0043 660 508 47 87